Das Trikot mit der Nummer 21 seines Großvaters Dieter wird bei den Iserlohn Roosters in Anerkennung seiner Verdienste für das Eishockey im Sauerland nicht mehr vergeben. Sein Vater Lars war in der DEL einst Kapitän am Iserlohner Seilersee und später einer der besten und beliebtesten Profi-Schiedsrichter in Deutschlands höchster Spielklasse. Dass er bei solchen Vorbildern ebenfalls irgendwann mit Schlittschuhen auf dem Eis stehen würde, war eigentlich die logische Konsequenz. Vincent Brüggemann, in der Saison 2015/16 Deutscher Meister mit den Schülern der Iserlohn Roosters, wird seine sportliche Karriere ab sofort bei den Rockets der EG Diez-Limburg fortsetzen. Der 19-Jährige Stürmer wechselt auch beruflich in die Region.
„Meine Familie war dem Eishockey schon immer sehr verbunden“, sagt Brüggemann. „Und natürlich hat auch mich das geprägt. Wir sind viel in Eishallen rumgekommen. Ein Schlüsselerlebnis war, als mein Vater bei einem Benefizspiel in Iserlohn fünf Tore in einem Spiel geschossen hat. Da wollte ich auch unbedingt Eishockey spielen.“ Der Fußball war Geschichte, ab sofort ging es auf Kufen über das Eis. „Das ist rund 12 Jahren her.“
 
20190802a
 
Brüggemann wird im Iserlohner Nachwuchs ausgebildet, debütiert zudem schon mit 16 Jahren unter der Regie von Dieter Brüggemann bei der Soester EG in der Regionalliga. Insgesamt 23 Mal läuft er für die Bördeindianer auf, parallel dazu steht er auch mit Iserlohn auf dem Eis. Als er in der vergangenen Saison zur Düsseldorfer EG in die DNL wechselt, wirft ihn eine Beinverletzung sportlich aus der Bahn. „Die letzte Saison war für die Tonne“, sagt der 19-Jährige, der jedoch körperlich wieder absolut fit ist. „Ich bin bei 99 Prozent.“
Warum er da so genau weiß? Vincent Brüggemann wechselt nicht nur zu den Rockets, er wird auch in Diez leben. Denn der Stürmer beginnt eine Ausbildung bei der Bundespolizei. „Von anderen Spielern weiß ich, dass sich das zeitlich gut mit Eishockey verbinden lässt. Und so freue ich mich riesig darauf, bei den Rockets meine Ausbildung und den Sport miteinander verbinden zu können.“
 
Damit bleibt er auf dem Eis, beziehungsweise direkt an der Bande aktuell der einzig aktive Brüggemann in der Familie. Dieter Brüggemann und die Soester EG mussten sich bekanntlich aus der Regionalliga zurückziehen. Und Vater Lars ist nach bewegenden Jahren als Profischiedsrichter heute der Leiter des Schiedsrichterwesens in der DEL. „Was er schon alles erlebt hat, ist schon krass“, sagt Vincent. „Nicht nur, dass er oft zum besten Schiedsrichter gewählt wurde, sondern auch, dass er es als Schiedsrichter bis zu den Olympischen Spielen geschafft hat.“ Die olympischen Ringe werden die Brüggemanns in Diez-Limburg vergebens suchen, aber vorbeischauen wird Vater Lars ganz sicher Mal bei einem der Heimspiele. „Er hat da schon einen Plan“, schmunzelt Vincent Brüggemann.
 
20190802a
 
„Der Kontakt zu Vincent kam über seinen Großvater Dieter zustande, der mich auf ihn angesprochen hat“, sagt Arno Lörsch, Sportlicher Leiter der Rockets. „Um ehrlich zu sein, kann ich die abgedroschenen Phrasen nicht mehr hören, in denen es heißt, wir wollen jungen Spielern eine Chance geben. Wenn du ihnen wirklich eine Chance geben willst, dann musst du ihnen auch Eiszeit geben, sie fordern und auch Mal Fehler zulassen. Wir haben das schon vor zwei Jahren getan, und genau das werden wir jetzt auch wieder tun. Wenn ich auf Spieler wie Naumann, Lademann, Gimenez und jetzt Brüggemann schaue, dann haben wir viele tolle Talente im Team, auf die wir uns wirklich freuen können. Wir werden einen gesunden Konkurrenzkampf in der Mannschaft, aber auch unter den jungen Spielern haben. Vincent passt da toll rein. Er ist ein Kämpfer, ackert hart und gibt keine Scheibe verloren.“
 
„Ich freue mich auf die neue Herausforderung in einem tollen Team“, sagt Brüggemann. „Wir haben sehr gute Spieler in der Mannschaft und werden sicherlich ganz oben mitspielen können. Ich persönlich möchte mich bestmöglich in das Team integrieren und versuchen so viel Eiszeit wie möglich zu bekommen. Ich will der Mannschaft so gut es geht helfen.“
 
Der aktuelle Kader
Tor: Jan Guryca, Tim Stenger.
Verteidigung: Alexander Seifert, Leonard Günther, Nils Krämer, Jan Naumann, Fabian Mörschler, Pierre Wex, Daniel Niestroj.
Sturm: Dominik Luft, Konstantin Firsanov, Jamie Hill, RJ Reed, Kevin Lavallee, Andre Bruch, Julian Grund, Philipp Maier, Tobias Schwab, David Lademann, Pablo Gimenez, Kim Mainzer, Tom Horvath, Vincent Brüggemann.
 

 

Lust auf mehr Eishockey?

Dann lade unsere EGDL-App!
Hier geht es zum Link

 

Nächstes Heimspiel
Fr. 20.09.2019 - 19:30 (!) Uhr
Vorbereitungsspiel

Saale Bulls Halle Limburg (NL)

Weitere Spiele

Rocky
Kooperationspartner:

ccmET Logo neu frei web

Wir danken unseren Sponsoren


 HillebrandUndLotz Gro
 

feinkostdittmann

 

provadis1

 

jhumwelttechnik

 

logo e4p cmyk

 

porsche1

 

 prmiumcars1

 
nowa

Logo Pfaff

Schober Logo schwarz

Diezarena


 Lokalanzeiger Logo


 actvertise

Fachingen Logo oval blau Groß