Autokorso, Bierlätzchen, Pommes für alle - so könnte man das letzte Wochenende der Hauptrunde in der Regionalliga West aus Sicht der EG Diez-Limburg beschreiben.
Machen die Rockets aber nicht. Denn auch wenn sie am Sonntagabend bei den Hammer Eisbären mit 5:3 (1:3, 1:2, 1:0) gewonnen haben und in Summe mit dem Heimsieg gegen Neuwied am Freitagabend ein Sechs-Punkte-Wochenende eingefahren haben, weiß man bei der EGDL diese beiden Erfolge richtig einzuschätzen: Schon schön, starkes Signal, der Schwung ist da für die Play-offs. Aber die beginnen am Freitag mit dem Viertelfinal-Auftakt in der Diezer Eissporthalle gegen die Ratinger Ice Aliens - und da werden die Karten neu gemischt.
 
Gegen Hamm zu gewinnen, das war in der laufenden Saison bisher nur Ratingen, Herford, Neuwied und Diez-Limburg gelungen. Seit Sonntagabend haben sich die Rockets dann aber noch ein zusätzliches Preisschild erarbeitet, denn keiner Mannschaft war es gelungen, zwei Saisonspiele gegen den souveränen Hauptrunden-Meister zu gewinnen. Die Rockets konnten beide Spiele in Hamm für sich entscheiden.
 
Die ersten Akzente setzte Konstantin Firsanov: Nach 15 Sekunden musste er auf die Strafbank, nach 3 Minuten und 12 Sekunden hatte er sein erstes Tor erzielt zur 1:0-Führung der Rockets (4.). Zwar kam Hamm zwischenzeitlich durch Michal Spacek zum Ausgleich (9.), die EGDL dadurch aber nicht aus dem Tritt. Ohne ihren verletzten US-Stürmer Jamie Hill (genaue Ausfalldauer noch offen) und ohne Daniel Niestroj gaben die Gäste schnell eine Antwort: Florian Böhm brachte seine Mannschaft nur eine Minute nach dem Ausgleich wieder in Führung (10.). Und Philipp Maier besorgte sogar noch das 3:1 (13.) - der Auftakt war gelungen.
 
Auch im zweiten Abschnitt wurden die Eisbären, bei denen unter anderem Kevin Thau und Lukas Novacek fehlten, den Rockets nur selten gefährlich. Die EGDL ließ lediglich den Anschlusstreffer durch Kevin Trapp (23.) zu. Auf der Gegenseite trafen Alexander Engel (28.) und Julian Grund (36.) jeweils in Überzahl zur 5:3-Führung nach 40 Minuten. Im letzten Abschnitt konnte eine in allen Mannschaftsteilen gefestigt wirkende Rockets-Mannschaft zwar keinen weiteren Treffer mehr erzielen, aber auch Hamm kam nur noch auf 3:5 heran (Michal Spacek, 43.). Damit war das Sechs-Punkte-Wochenende für die EGDL perfekt.
 
„Wir bewerten diesen Sieg nicht über, aber wir dürfen uns drüber freuen und haben auch verdient gewonnen“, sagte Rockets-Trainer Stephan Petry. „Wir haben den Schwung von Freitag mitgenommen und die Aufgabe souverän gelöst. Die Jungs haben alles sehr gut umgesetzt, zumal wir auch gesagt haben: Wir wollen gerne gewinnen, aber wir gehen auch nicht auf 120 Prozent hoch und riskieren hier irgendwelche Verletzungen oder Strafen. Ein Sonderlob haben sich Steve Themm und Kim Mainzer verdient. Steve hat das im Tor ganz stark gespielt und sich, wie Constantin Schönfelder am Freitagabend, Selbstbewusstsein geholt für die Play-offs.
Und Kim Mainzer hat auch ein klasse Spiel gemacht.“
 
EG Diez-Limburg: Themm (Schönfelder) - Engel, Krämer, Emanuel Grund, Mörschler - Maier, Mainzer, Bruch, Firsanov, Wex, Schwab, Florian Flemming, Smith, Julian Grund, Böhm.
Schiedsrichter: Lars Müller.
Zuschauer: 449.
Tore: 0:1 Konstantin Firsanov (4.), 1:1 Michal Spacek (9.), 1:2 Florian Böhm (10.), 1:3 Philipp Maier (13.), 2:3 Kevin Trapp (23.), 2:4 Alexander Engel (28., ÜZ), 2:5 Julian Grund (36., ÜZ), 3:5 Michal Spacek (43.).
Strafminuten: Hamm 18, Diez-Limburg 10.
Der Ausblick - Play-off-Viertelfinale
Freitag, 15. Februar, 20.30 Uhr: EGDL vs Ratinger Ice Aliens Sonntag, 17. Februar, 18 Uhr: Ratinger Ice Aliens vs EGDL

 

Nächstes Heimspiel
So. 6.9.2019 - 19:30 Uhr
Vorbereitungsspiel

EG Diez-Limburg
vs
Hamburg Crocodiles

Weitere Spiele

Rocky
Kooperationspartner:

ccmET Logo neu frei web

Wir danken unseren Sponsoren


 HillebrandUndLotz Gro
 

feinkostdittmann

 

provadis1

 

jhumwelttechnik

 

logo e4p cmyk

 

porsche1

 

 prmiumcars1

 
nowa

Logo Pfaff

Schober Logo schwarz

Diezarena


 Lokalanzeiger Logo


 actvertise

Fachingen Logo oval blau Groß