Ein Spiel noch, dann beginnt für die Rockets das Play-off-Achtelfinale - so zumindest geht Rockets-Trainer Stephan Petry die letzten vier Hauptrundenspiele in der Regionalliga West an.
Die EG Diez-Limburg will auf der Zielgeraden den 4. Tabellenplatz verteidigen und benötigt dazu reichlich Punkte am Wochenende - am Freitag beim Heimspiel gegen die Löwen Frankfurt (20.30 Uhr) und am Sonntag bei den Ice Aliens in Ratingen (18 Uhr).
 
Vier Punkte Vorsprung hat der Vierte aus Diez-Limburg derzeit auf den Fünften aus Ratingen. Und egal, wie rum man den Spielplan hält, die Rockets würden gut daran tun, diesen Tabellenplatz schon an diesem Wochenende final klar zu machen. Dazu braucht es sowohl gegen die Hessen als auch bei den Ice Aliens einen Sieg.
 
Denn während Ratingen in der Folgewoche am letzten Hauptrunden-Wochenende mit Frankfurt und Lauterbach zwei vermeintlich leichte Gegner vor der Brust hat, ist die EGDL gegen Neuwied und in Hamm nach den bisherigen Ergebnissen gegen die Topteams nur Außenseiter. Nicht unmöglich also, dass die Ice Aliens auf der Zielgeraden noch sechs Punkte aufholen. Sieben Punkte Vorsprung vor diesem finalen Hamm(er)-Wochenende wären da eine extrem sympathische Ausgangslage.
 
„Frankfurt ist für mich eine Wundertüte“, sagt Petry. „Ich fand sie bei unseren Spielen in Frankfurt relativ gut. Zuletzt hatten sie aber einen ziemlich dünnen Kader und mussten vor einer Woche auch das Spiel in Neuss absagen. Ich erwarte einen souveränen Auftritt von uns und einen klaren Heimsieg. Die drei Punkte sind extrem wichtig, ebenso das gute Gefühl, mit dem wir in den Endspurt der Hauptrunde gehen wollen.“
 
Zumal es zwei Tage später in Ratingen noch brisanter wird: Sollten beide Teams am Freitagabend (die Ice Aliens spielen gegen Soest) gewinnen, käme es zu vermeintlichen Showdown. „Wir gehen die letzten drei Spiele gegen Ratingen, Neuwied und Hamm wie ein Achtelfinale an. Wir wollen uns schon mal so richtig einstimmen auf die Play-offs - mit dem Vorteil, dass uns in diesem speziellen „Achtelfinale“ vermutlich ein Sieg reichen wird, um das Heimrecht im Viertelfinale einzufahren.“
 
Dieses Ziel wollen Petry und seine Spieler nicht auf die lange Bank schieben: „Wir wollen uns das in Ratingen erspielen, erkämpfen und verdienen. Unser klares Ziel ist ein Sechs-Punkte-Wochenende.“ Gutes Omen: Sowohl gegen Frankfurt als auch gegen Ratingen haben die Rockets in dieser Saison alle bisherigen Vergleiche (jeweils drei) gewonnen. Diese Serie soll am Wochenende ausgebaut werden.
 
Im Fokus: Löwen Frankfurt
  • 10. Tabellenplatz, 3 Siege, 29 Niederlagen, 8 Punkte, 69:243 Tore
  • Beste Scorer: David Lademann (15 Tore, 13 Assist) - Tim Ansink (16 Tore, 8 Assist)
  • Die letzten Ergebnisse: 3:15 in Soest, 2:6 gegen Dinslaken
Im Fokus: Ratinger Ice Aliens
  • 5. Tabellenplatz, 17 Siege, 15 Niederlagen, 52 Punkte, 134:124 Tore
  • Beste Scorer: Dennis Fischbuch (19 Tore, 27 Assist) - Tim Brazda (20 Tore, 18 Assist)
  • Die letzten Ergebnisse: 5:4 in Neuss, 5:3 gegen Dinslaken
Der Ausblick
Freitag, 1. Februar, 20.30 Uhr: EGDL vs Löwen Frankfurt
Sonntag, 3. Februar, 18 Uhr: Ice Aliens Ratingen vs EGDL

 

Nächstes Heimspiel
So. 6.9.2019 - 19:30 Uhr
Vorbereitungsspiel

EG Diez-Limburg
vs
Hamburg Crocodiles

Weitere Spiele

Rocky
Kooperationspartner:

ccmET Logo neu frei web

Wir danken unseren Sponsoren


 HillebrandUndLotz Gro
 

feinkostdittmann

 

provadis1

 

jhumwelttechnik

 

logo e4p cmyk

 

porsche1

 

 prmiumcars1

 
nowa

Logo Pfaff

Schober Logo schwarz

Diezarena


 Lokalanzeiger Logo


 actvertise

Fachingen Logo oval blau Groß