Pflichtsieg eingefahren: Die EG Diez-Limburg gewinnt das Auswärtsspiel bei den Luchsen Lauterbach am Sonntagabend mit 10:1 (4:0, 3:1, 3:0).
Damit fahren die Rockets drei wichtige Punkte ein im Kampf um den vierten Tabellenplatz, auf dem die EGDL derzeit steht und der in der ersten Play-off-Runde Heimrecht bedeuten würde.
 
Hatten die Luchse zuletzt mit einigen knappen Ergebnissen aufhorchen lassen, so gerieten sie gegen die Rockets schnell in Rückstand: Verteidiger Alexander Engel brachte seine Mannschaft schon nach 31 Sekunden in Führung. Nach der Niederlage zwei Tage zuvor in Herford war die Mannschaft gefordert, die drei Pflichtpunkte im Luchsbau einzufahren - und sie lieferte schon früh ab.
 
Bereits nach dem ersten Drittel lag die EGDL mit 4:0 in Führung: Neben Engel hatten auch Julian Grund (4.) an alter Wirkungsstätte, Andre Bruch (9.) und Jamie Hill (15.) für die Rockets getroffen. Die kassierten zwar zu Beginn des zweiten Abschnitts das 1:4 durch die Ex-Rakete Nikolai Varianov (26.), den Spielverlauf stellte das aber nicht mehr auf den Kopf.
 
Im Gegenteil: Jeff Smith mit einem Penalty (33.), erneut Jamie Hill (36.) und Andre Bruch wenige Sekunden vor dem zweiten Pausentee (40.) schraubten das Ergebnis auf 7:1 in die Höhe. Hinten ließen eine konzentrierte Defensive und Keeper Constantin Schönfelder keinen weiteren Jubel der Luchse mehr zu.
 
Im letzten Drittel machten es die Gäste dann noch zweistellig: Tobias Schwab mit einem Doppelpack (45., 52.) und Florian Böhm (49.) erhöhten auf einen am Ende auch in der Höhe verdienten und standesgemäßen 10:1-Auswärtssieg der Rockets. Drei wichtige Punkte für die EGDL, die damit auch den vierten Saisonvergleich gegen die Luchse gewinnen konnte
.
„Von der ersten bis zur letzten Minute ein auch in der Höhe hochverdienter Sieg“, sagte Rockets-Trainer Stephan Petry, der US-Stürmer Jeff Smith nach seinem Treffer zum 5:1 (33.) angeschlagen aus dem Spiel nehmen musste. „Wir haben heute sehr konzentriert gespielt und die Aufgabe sehr gut gemeistert. Natürlich kannst du die Chancenverwertung in einem solchen Spiel nicht über 60 Minuten hochhalten. Wir hätten durchaus noch mehr Tore schießen können, aber auch die beiden Lauterbacher Keeper haben gut gehalten. Unsere Spieler haben die Aufgabe clever gelöst.“
 
EG Diez-Limburg: Schönfelder (Themm) - Engel, Krämer, Emanuel Grund, Mörschler - Maier, Niestroj, Mainzer, Bruch, Firsanov, Wex, Schwab, Florian Flemming, Hill, Smith, Julian Grund, Böhm.
Schiedsrichter: Julian Meyer.
Zuschauer: 151.
Tore: 0:1 Alexander Engel (1.), 0:2 Julian Grund (4.), 0:3 Andre Bruch (9.), 0:4 Jamie Hill (15.), 1:4 Nikolai Varianov (26.), 1:5 Jeff Smith (33., Penalty), 1:6 Jamie Hill (36.), 1:7 Andre Bruch (40.), 1:8 Tobias Schwab (45.), 1:9 Florian Böhm (49.), 1:10 Tobias Schwab (52.).
Strafminuten: Lauterbach 6, Diez-Limburg 4.
Der Ausblick
Freitag, 1. Februar, 20.30 Uhr: EGDL vs Löwen Frankfurt Sonntag, 3. Februar, 18 Uhr: Ice Aliens Ratingen vs EGDL

 

LOGO CLUB 100 4C

Rocky

 

Wir danken unseren Sponsoren

 
 HillebrandUndLotz Gro
   

feinkostdittmann

   

provadis1

   

ih security

   

jhumwelttechnik

   

logo e4p cmyk

   

porsche1

 

 

 prmiumcars1

 

 
nowa

 

 
Hanz

  Logo Pfaff
 
Arena Diez
 


 Lokalanzeiger Logo

 


 actvertise

  Fachingen Logo oval blau Groß